top of page

ELSEWHERES

Paula Baeza Pailamilla, Isaac Contreras, Mónica Naranjo Uribe and Mathias C. Pfund

Kuratiert von Adriana Domínguez

Finissage Samstag 30. September, 2023

​Künstleringespräch "The cosmos inside the Earth" (EN) von Monica Naranjo Uribe

B9D2A8E7-10BE-4BF2-AEBE-70226EDDEA22.JPG

Finissage ELSEWHERES, mit dem Vortrag "Der Kosmos im Inneren der Erde" der Künstlerin Monica Naranjo Uribe.

 

Mónicas Arbeit entspringt einem Interesse an der intimen Erfahrung eines Territoriums und seiner Darstellung. In den letzten Jahren konzentrierte sie sich auf die Geologie und suchte nach einem Weg, Orte von ihrer physischen Beschaffenheit her zu verstehen, jenseits ihrer politischen Grenzen. Im Jahr 2022 verbrachte sie einen Aufenthalt in Yucatan, Mexiko, wo sie sich auf die Erforschung von Cenoten (natürliche unterirdische Wasserreservoirs im Kalkstein von Yucatan) konzentrierte, die ein Wahrzeichen der natürlichen Umwelt der Region sind. In ihrem Vortrag "Der Kosmos im Inneren der Erde" wird Monica einen Teil ihrer Forschungen und einige der daraus entstandenen Werke vorstellen.

ELSEWHERES beschäftigt sich mit Disziplinen, die auf der Suche nach der Vergangenheit oder den "Wurzeln" unserer Zivilisationen den Boden ausgraben. Archäologie und Paläontologie, die die faszinierendsten materiellen Überreste vergangener Gesellschaften oder Tierarten ausgraben, gelten als Disziplinen, die die Wahrheiten der Vergangenheit "enthüllen". Da sie jedoch auf westlichen wissenschaftlichen Parametern beruhen, haben sie unweigerlich koloniale Diskurse aufrechterhalten. Die Ausstellung befasst sich mit dieser Problematik und erforscht parallel dazu einige der anderen Geschichten, die Objekte, Fragmente und Knochen erzählen.

 

ELSEWHERES ist die zweite Ausstellung der Reihe "Earth is the heaviest element", die sich mit der Notwendigkeit befasst, unsere Beziehung zur Erde, zu anderen Menschen und nicht-menschlichen Wesen zu dekonstruieren und neu zu gestalten. Die Ausstellungen bringen das Wissen und die Praktiken von lateinamerikanischen und schweizerischen Künstlern und Wissenschaftlern zusammen, um alternative Wege der Koexistenz aufzuzeigen.

bottom of page